Ana Zauner-Pagitsch

Neben dem fortschreitenden Konzertfachstudium für Harfe an der Universität Mozarteum (Diplom 1985), beginnen bereits ausgedehnte Konzerttourneen für Alte Musik in Zentraleuropa.

Spezialisierung auf Hakenharfen, historische chromatische Harfen, italienische Trippelharfe und spanische Barockharfe mit gekreuzten Saiten (Arpa dopia & Arpa de dos órdenes). Meisterkurse, für italienische und spanische Barockharfe bei Andrew Lawrence-King.

Gründungsmitglied von mehreren Ensembles für keltische und barocke Musik. Preisträgerin des O’ Carolan Wettbewerbs in Irland für Metallsaitenharfe.

Mit Solo-Programmen und als Mitglied im Continuo, folgten Auftritte in Zentraleuropa, Spanien und England.

Ihr Anliegen ist die fundierte Interpretation von keltischer und „Alter Musik“. Sie stellt die Musik mit mehreren CD-Produktionen vor. Ihr derzeitiger Schwerpunkt ist die lebendige Musikkultur Irlands und den Kompositionen des frühen 17. Jh.s  in Salzburg.