Enclave de Dos – Johanna Raymont und Maria Jesús Durán

Das Duo Enclave de Dos widmet sich nicht nur der klassischen Literatur für Klavier zu vier Händen, sondern bemüht sich besonders um die Verbreitung der Werke zeitgenössischer spanischer Komponisten. Erleben Sie die beiden beim Konzert „Fantasien zur Nacht“ am 16. Juli 2017.

Die Kammermusik-Gruppierung „Klavierduo“ ist ein Phänomen, das Mitte des 18. Jahrhunderts auftaucht, seinen Höhepunkt während des 19. Jahrhunderts erreicht und sich bis ins 20. Jahrhundert zieht. Die Besonderheiten, die bei der Interpretation auftauchen, sind nicht unbedingt auf den ersten Blick zu erkennen. Aus technischer Sicht ist die Gleichheit des Anschlags und die Koordination der beiden Musiker ein wichtiges Kriterium. Dazu gesellen sich physische Aspekte, wie das Kreuzen der Hände oder das Zusammentreffen der Finger auf derselben Taste. Auf musikalischer Ebene setzen sich zwei unterschiedliche Individuen mit einem Werk auseinander, um es auf dem gleichen Instrument zu interpretieren, was einen hohen Grad an Verschmelzung voraussetzt.

Die Pianistinnen María Jesús Durán, geboren in Jerez de la Frontera (Spanien), ausgebildet in Sevilla bei Prof. Elena Orobio und Johanna Raymont, geboren in München (Deutschland), ausgebildet in Salzburg bei Prof. Stan Ford, gründen im Juni 2003 das Duo Enclave de Dos, um auf diese Weise einer langjährigen musikalischen Zusammenarbeit Form zu geben.
Das Duo widmet sich nicht nur der klassischen Literatur für Klavier zu vier Händen, sondern bemüht sich besonders um die Verbreitung der Werke zeitgenössischer spanischer Komponisten wie Frederic Wort, Albert Guinovart oder Domènec González de la Rubia.

Im Jahr 2013 erweitert das Duo seine Zusammenarbeit und gründet zusammen mit der Tänzerin Susanna Román die Kompanie 3nclave, deren Ziel es ist, Musik und Tanz auf zeitgenössische Art zu vereinen. Aus dieser Kollaboration entsteht das Tanztheaterstück „Das geheime Leben“, das am 2013 in Jerez de la Frontera uraufgeführt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.