Mia Elezovic

Die Pianistin Mia Elezovic ist Preisträgerin wichtiger nationaler wie internationaler Wettbewerbe.  Am 16. Juli 2017 ist sie in „Fantasien zur Nacht“ zu hören.

Die Pianistin Mia Elezovic wurde 1975 in Zagreb als Tochter einer japanischen Sängerin und eines kroatischen Theater-und Journalistik-Professors geboren. Sie studierte bei Zvezdana Basic an der Musik-Akademie in Zagreb, wo sie bereits im Alter von 19 Jahren ihr Diplom machte und im Jahr 2001 ihre Magisterarbeit absolvierte. Anschließend setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik Wien und später ein Aufbaustudium bei Herbert Seidel an der Frankfurter Musikhochschule fort.

Schon früh begann Mia Elezovic mit ihrer internationalen Konzerttätigkeit.

Sie gab zahlreiche Soloabende in Europa, Japan und den USA und trat in verschiedenen Kammermusik-Formationen auf, sowie als Gesangsbegleiterin. Als Solistin konzertierte sie mit verschiedenen Orchestern und Dirigenten u.a. MO Kazushi Ono, Pavle Despalj, Ralphe Pascal. Sie führt ein sehr aktives, abwechslungsreiches musikalisches Leben und nimmt an zahlreichen Festivals teil, wie der Hamamatsu Music Academy, dem Schleswig-Holstein Musik-Festival, der Holland Music-Session, dem Internationalen Keyboard-Festival- New York, dem Meranofest und dem Las Vegas-Music-Festival.

Die Pianistin ist Preisträgerin wichtiger nationaler wie internationaler Wettbewerbe.

Sie erhielt den Rektor-Preis der Universität Zagreb sowie die Auszeichnung de Da-Ponte-Stiftung in Deutschland. Sie war Stipendiatin der Rom-Fondazione, Soros-Foundation und Rotary-Clubs Deutschland.

Die viersprachig aufgewachsene Pianistin wurde daraufhin im Jahr 2004 von der japanischen Regierung zu einem zehnmonatigen Studienaufenthalt nach Kyoto eingeladen, wo sie intensive Forschungsarbeit auf dem Feld zeitgenössischer japanischer Klavierkompositionen an der Showa-Musikakademie betrieb.

Im Jahr 2006 wurde sie als Solo-Pianistin des Spanischen National-Ensembles für Zeitgenössische Musik in Madrid engagiert. Im Mai 2009 beendete sie ihr Studienprogramm (Contemporary Performance Program) an der Manhattan School of Music in New York City mit einem zweiten Magister. In der USA hat sie mit verschiedenen Ensembles gespielt, unter anderen- Tactus, East Coast Contemporary Ensemble, Le Train Bleu.

Seit 2012 ist sie Mitglied der Alisios Camerata und Gesangs-Coach sowie ‚Managing Director‘ der Franco-American Vocal Academy in Texas, USA bzw. Salzburg, Österreich.

Mia Elezovic ist auch als Pädagogin aktiv- als Fakultätsmitglied der Kyoto Universität für Musik und Kunst lehrte sie von 2005 bis 2006 als Klavier-Dozentin. Seit November 2010. unterrichtet sie Kammermusik am Royal Conservatoire de Liege, Belgien und seit November 2016. unterrichtet sie an der Künstlerischen Akademie der Universität J.J.Strossmayer in Osijek, Kroatien.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.