Ann Rowe

Die Salzburger Kammermusik Konzerte werden am 12. Juli 2017 von der Opernsängerin Ann Rowe mit dem mitreissenden Spiritual-Liederabend „Walking with God: a Spiritual Taste“ eröffnet! Ann Rowe feierte große Erfolge als Aida an der Prager Staatsoper und vielen weiteren Rollen.

Ann Rowe, eine sehr dynamische Künstlerin, lebt zurzeit in Salzburg, Österreich, und genießt das Privileg, die unvergleichliche internationale Opernsensation Grace Bumbry als Mentorin zu haben. Frau Rowe wurde in London, England geboren und wuchs in Toronto, Kanada auf. Ihren Abschluss als Bachelor (Gesang) sowie ihr Licentiate Diploma (Gesang) absolvierte sie mit „höchster Auszeichnung“ an der McGill University in Montréal unter Dixie Ross Neill. Ihr Rollenrepertoire umfasst Ariadne in Ariadne auf Naxos, Musetta in Puccinis La Bohème und Rosalinda in Die Fledermaus. Frau Rowe begann ihre Karriere mit ihrem Debüt an der Pacific Opera, Victoria (Kanada), in der Titelrolle der Ariadne auf Naxos. Neben ihrer Opernkarriere hat Frau Rowe sich auch durch Vorträge der Vier Letzten Lieder von Strauss und in der Rolle der Giulietta in Offenbachs Les Contes d’Hoffmann einen Namen gemacht. Verdis Requiem, Rossinis Stabat Mater und Brahms’ Requiem sind nur einige ihrer Triumphe. Frau Rowe, die mit dem bedeutendsten kanadischen Künstlerpreis Canada Council for the Arts Award ausgezeichnet wurde, gewinnt gegenwärtig in Europa weitere wertvolle Bühnenerfahrung und erweitert ihr stimmliches und professionelles Repertoire. Einer vielversprechenden Zukunft in der internationalen Musikszene ist ihr sicher! Vor kurzem hat Frau Rowe hat die Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte im Salzburg gesungen. Viel Erfolg hatte sie auch in der Titelrolle in Verdis Aida an der Prager Staatsoper! Zurzeit bereitet sie ein internationales Projekt mit Kammersängerin Grace Bumbry vor! Ann ist Soroptimistin im Club Salzburg und hat darüber hinaus zwei Radioprogramme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.